Luftzug

Appel d'air

Vélo Théâtre
Apt (Frankreich)

für alle 10+

 

Eine Extremsituation zwischen Himmel und Erde, zwischen Leben und Tod. Jemand ist verloren in der Nacht, in der Einsamkeit. Plötzlich wird der Raum zu einer Boots-Kajüte, das Bett zu einem Eisfeld, gefüllt mit Pinguinen. Der verlorene Mann erbaut ein Miniatur-Kino, in welchem die Objekte zu Leben erwachen: Er beherrscht die Objekte, manipuliert sie wie ein König – überzeugt von seiner künstlich erzwungenen Macht.


Dauer: ca. 60 Minuten

 

Spielzeiten: 

 Donnerstag,   25. Mai 11 Uhr in Lünen Heinz-Hilpert-Theater

 Freitag,         26. Mai 11 Uhr in Lünen Heinz-Hilpert-Theater

Vélo Théâtre

1981 gründeten Charlot Lemoine und Tania Castaing das Vélo Théâtre. Seitdem schaffen sie Theaterproduktionen, die von bildnerischen Ansätzen und Objekten ausgehen – das Objekttheater. Mit großer Aufmerksamkeit für das Kleine und Unscheinbare laden sie das Publikum ein, neue, unbekannte Perspektiven in der Welt einzunehmen.

Ensemble

Regie: Charlot Lemoine & Tania Castaing
mit José Lopez, Charlot Lemoine & Fabien Cartalade