art creates future

europefiction – ein internationales Jugendkunstprojekt!

Fünf Kinder- und Jugendtheater aus dem Ruhrgebiet haben sich mit fünf Partnertheatern aus Ungarn, Frankreich, Belgien, Italien und den Niederlanden verbunden. Die europefiction-Gruppen von je zwei Theatern tauschen sich über ein gemeinsames Thema aus und entwickeln im Dialog miteinander Theaterperformances.

Das HELIOS Theater arbeitet mit dem Kolibri Theater aus Budapest zusammen. Die ungarische Gruppe kommt von der Ágnes Nemes Nagy Schule, einem Gymnasium für darstellende Kunst. Theater und Tanz stehen dort auf dem täglichen Stundenplan. 2019 haben sich die beiden europefiction-Gruppen mit „Solidarität“ auseinandergesetzt und eine gemeinsame Performance erarbeitet. "Solidarität" hat in den zwei Ländern eine ganz unterschiedliche Bedeutung und Geschichte. In diesem Jahr werden die Gruppen sich dem Thema "TEILEN / SHARING" annähern.

Zum Austausch nutzen die Gruppen die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung. Kennenlernen und Materialaustausch über Videobotschaften und Instagram, gemeinsame Proben mit ungarischen und deutschen Jugendlichen per Videochat… Aber auch reale Treffen wird es wieder gegeben: In den Osterferien besucht die europefiction-Gruppe Hamm die ungarische Gruppe in Budapest. Beim großen Sommercamp vom 1.-9. August 2020 kommen alle zehn Gruppen in Dortmund zusammen und präsentieren sich und der Öffentlichkeit die entstandenen Theaterperformances.


Hier geht's zur Projekt-Website von europefiction: www.europefiction.org

Proben in Zeiten von Corona

Seit dem 16. März sind die Theater in NRW geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Aufführungen und auch Gruppenproben dürfen nicht mehr stattfinden. Auch der Besuch und die gemeinsamen Proben mit der Partnergruppe in Ungarn, die für die Osterferien geplant waren, müssen leider ausfallen. Aber der Prozess geht weiter: Die europefiction-Gruppe Hamm trifft sich weiterhin zur gewohnten Probenzeit - online. In Videoproben tauschen sich die Spieler*innen über die aktuelle Situation aus und auch darüber, welche neuen Aspekte ihres Jahresthemas - TEILEN - sie darin entdecken. Sie experimentieren mit Theaterspielen und Szenenideen, die sich in Videokonferenzen umsetzen lassen, sammeln Material wie Bilder, Texte und Gedanken und denken über alternative Produktions- und Aufführungsmöglichkeiten nach.

ist eine Kooperation von

Junges Schauspielhaus Bochum & Theater Rotterdam, KJT Dortmund & La Transplanisphère Paris, Consol Theater Gelsenkirchen & Jeugdtheater Larf Gent, HELIOS Theater Hamm & Kolibri Theatre Budapest, theaterkohlenpott Herne & La Baracca - Teatro Testoni Ragazzi Bologna

gefördert von