art creates future

Ein internationales Jugendkunstprojekt

Fünf Kinder- und Jugendtheater aus dem Ruhrgebiet haben sich mit fünf Partnertheatern aus Ungarn, Frankreich, Portugal, Belgien und den Niederlanden verbunden. Die Gruppen arbeiten zu aktuellen Themen, entwickeln Theaterperformances und tauschen sich über die Frage aus: "In was für einer Welt willst du leben? Und was bist du bereit dafür zu tun?"

Seit 2018 hat das HELIOS Theater mit dem Kolibri Theater aus Budapest eng zusammen gearbeitet. Die ungarische Gruppe kommt von der Ágnes Nemes Nagy Schule, einem Gymnasium für darstellende Kunst. Theater und Tanz stehen dort auf dem täglichen Stundenplan. Aus der Zusammenarbeit, in gemeinsamen Workshops in Ungarn und Proben digitalen Raum, ist eine Verbindung und kontinuierlicher Austausch entstanden.

Ab 2022 wird es wieder europefiction-Camps geben! Dort treffen sich alle zehn Gruppen für Workshops, Präsentationen, Kennenlernen, Austausch und Kreativität. Das erste Camp ist vom 9.-16. Juli 2022 beim Consol Theater in Gelsenkirchen geplant.

Performance: Ich. Du. Wir.

Wer bin ich? Was macht mich aus? Welche Rolle spielt die Familie dabei? Wann fühlen wir uns verbunden? Und besitzt der Hund Guido wirklich einen Hundeausweis? Viele Fragen, vage Antworten. Auf der Suche nach der eigenen Identität blättern die Spieler*innen der europefiction-Gruppe Hamm erstmal durch alte Familienalben. Wer sind diese Menschen, die ich so liebe? Sie schwelgen in alten Zeiten – und erzeugen neue Erinnerungen im Jetzt. Mit Improvisation und Szenenarbeit hinterfragen sie Identität und Familie. Sie wagen sich an die ganz großen Fragen, entwickeln verrückte Geschichten und testen die Grenzen des "Ich" und des "Wir" aus.

Leitung: Shabana Saya

Fr, 24.6., 19:00 Uhr   PREMIERE
Sa, 25.6., 19:00 Uhr

europefiction Academy

2021 ist ein neues EU-Projekt gestartet: Die europefiction Academy - ein Austausch zwischen den zehn Theatern über die Arbeit mit Jugendlichen zu verschiedenen Themen. Das HELIOS Theater entwickelt zusammen mit La Transplanisphère (Paris, FR) und ExQuorum (Evora, PT) einen digitalen Workshop für Jugendliche von verschiedenen Kontinenten über das Thema Migration. Anfang März fand der erste Testlauf mit Jugendlichen aus Indien, Nigeria und Deutschland statt. Nach der Überarbeitung anhand der gemachten Erfahrungen wird das Konzept interessierten Pädagog*innen aus Schule, Kultur und (internationaler) Jugendarbeit vorgestellt. Die europefiction Academy ist gefördert durch die Europäische Union.

Unser Partnertheater La Transplanisphère hat den Workshop sehr genau auf seiner Website beschrieben - hier gibt es mehr (in englischer Sprache).

Eindrücke aus dem Workshop

Arbeiten der europefiction-Gruppe

Im Austausch der europefiction-Gruppen aus Hamm und Budapest sind eine Performance und zwei Filme entstanden:

Solidarity - Solidarität (2019)

Es gibt sie in Freundschaften und Familien, zwischen Staaten und Religionen: Solidarität. Was ist Solidarität? Was bedeutet sie für uns? Wann – und wie? – findet sie statt? Die Gruppe hat den Begriff „Solidarität“ von allen Seiten beleuchtet, im Alltag und im Weltgeschehen, vom lauten Aufbegehren gegen Ungerechtigkeit über fehlende Solidarität, harte Anti- und schrille Pseudo-Solidarität bis zum stillen Beistand. Auf dem europefiction-Camp in Gelsenkirchen zeigten die europefiction-Gruppen Hamm und Budapest gemeinsam ihre Performances.

Teilen - Sharing (2020)

Im Film "Shared Distance" erzählt die europefiction-Gruppe in einer Mischung aus Fiktion und Dokumentation, wie man trotz Distanz zusammen sein, Gefühle und Dinge teilen kann. In digitalen Proben haben die Jugendlichen ihre Gedanken, Ideen und Visionen künstlerisch umgesetzt, auch in gemeinsamen Proben mit der europefiction Gruppe aus Budapest: https://www.youtube.com/watch?v=BCmVi9vlKPc

Einfachheit - Simplicity (2021)

Was ist Einfachheit? Wo begegnen wir ihr in unserem Alltag? Beim Lachen? Vor dem Spiegel? Auf dem Klo? Wie sieht sie aus, die Einfachheit? Die Spieler*innen entwickeln eine Performance, live oder filmisch, und befassen sich dabei auch mit der Frage: Wie kann ich, wie können wir zusammen die Welt gestalten? Der entstandene Film "SIMPLICITY" ist noch hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=mhnkagg1gmA

ist eine Kooperation von

Junges Schauspielhaus Bochum, Theater Rotterdam, KJT Dortmund, La Transplanisphère Paris, Consol Theater Gelsenkirchen, AGORA Theater St. Vith, HELIOS Theater Hamm, Kolibri Theatre Budapest, theaterkohlenpott Herne, ExQuorum Evora

Hier geht's zur Projekt-Website: www.europefiction.org

europefiction ist gefördert von

Die europefiction Academy ist gefördert von