art creates future

Ein internationales Jugendkunstprojekt

Du bist zwischen 16 und 23 Jahre alt und hast Lust auf Theater? Melde dich im Theaterbüro und schau mal bei einer Probe von unserer europefiction Gruppe im HELIOS Theater vorbei!

Immer mittwochs, 17-19 Uhr.

 

europefiction ist ein Zusammenschluss von 10 Kinder- und Jugendtheatern aus 6 europäischen Ländern.

„In was für einer Welt wollen wir leben?“ Um diese zentrale Frage kreist europefiction. Jedes Jahr wird zu einem neuen Thema spielerisch geforscht, improvisiert und Texte entwickelt. Dabei steht der Gedanke der Partizipation im Vordergrund. Die jungen Menschen sind eingeladen unter professioneller Anleitung das Theaterstück selbst zu entwickeln.

Im Juni 2024 steht eine Premiere im HELIOS Theater in Hamm an, zudem werden alle Stücke, die im Rahmen von europefiction entstanden sind, auf dem Sommercamp in Herne gezeigt.

Leitung: Christina Stöcker

 

Europefictioncamp Dortmund:

In diesem Jahr fand das europefiction Camp in Dortmund statt. Fünf Theater aus dem Ruhrgebiet und fünf Theater aus Europa kamen zusammen um sich gegenseitig ihre Jahresarbeiten zum Thema Digitalität zu präsentieren, in Workshops zu forschen und über Grenzen hinaus über Theater zu sprechen. Acht Tage lang waren die jungen Menschen zusammen kreativ. Am Ende konnten Interne sowie externe Gäste an einer Walking Performance teilnehmen und sich alle Ergebnisse aus sechs beeindruckenden Workshops ansehen.

Sonitus (2023)

„Eine kleine Maus ist um 4:45h über die Straße gehuscht…“ was diese Beobachtung mit dem Internet und unserer Digitalen Welt zutun hat, haben die elf jungen Spieler*innen in dem Diesjährigen Projekt „Sonitus“ erforscht. Die Absurditäten mit denen wir täglich auf Social Media konfrontiert werden, wurden ernst genommen, belächelt und neu gedacht. Am Ende stellen wir fest: Auch Mäuse sind abhänig von TikTok und co.

Leitung: Christina Stöcker

Assistenz: Lilith Birkenfeld und Beiye Hu

Ich. Du. Wir. (2022)

Wer bin ich? Was macht mich aus? Welche Rolle spielt die Familie dabei? Wann fühlen wir uns verbunden? Und besitzt der Hund Guido wirklich einen Hundeausweis? Viele Fragen, vage Antworten. Auf der Suche nach der eigenen Identität blätterten die Spieler*innen der europefiction-Gruppe Hamm erstmal durch alte Familienalben. Wer sind diese Menschen, die ich so liebe? Sie schwelgten in alten Zeiten – und erzeugten neue Erinnerungen im Jetzt. Mit Improvisation und Szenenarbeit hinterfragten sie Identität und Familie. Sie wagten sich an die ganz großen Fragen, entwickelten verrückte Geschichten und testeten die Grenzen des «Ich» und des «Wir» aus.

Leitung: Shabana Saya

 

ist eine Kooperation von

Junges Schauspielhaus Bochum, Theater Rotterdam, KJT Dortmund, La Transplanisphère Paris, Consol Theater Gelsenkirchen, AGORA Theater St. Vith, HELIOS Theater Hamm, Kolibri Theatre Budapest, theaterkohlenpott Herne, ExQuorum Evora

Hier geht's zur Projekt-Website: www.europefiction.org