Der Elefant im dunklen Haus (AT)

eine persische Geschichte nach Dschalaleddin Rumi

für Menschen ab 6 Jahren

 

Fünf Gelehrte, die sich unentwegt streiten, werden von ihrem König auf eine Reise geschickt. Sie sollen herausfinden, was ein Elefant ist. Als sie das Tier finden, steht es im Dunklen. Die Gelehrten können sich nur durch Ertasten ein Bild machen. Ein jeder tastet an anderer Stelle und so ist der Elefant für jeden etwas anderes: „Er ist eine Wand!“ – „Nein, er ist wie ein langer Arm!“ – „Nein, ein Elefant ist vielmehr wie ein großer Fächer“ – „Aber nein, ein Elefant ist wie eine dicke Säule.“ … Wieder können sie sich nicht einigen und kehren zurück zum König. Dieser hört sich in Ruhe alles an und lächelt weise... Die uralte Geschichte vom „Elefant im dunklen Haus“ erzählt von Irrtum und Streit und von der Notwendigkeit, nicht nur einen Teil des Ganzen anzuschauen.

Premiere: Sonntag, 8. März 2020, 16:00 Uhr

Ensemble

Spiel: Bahar Sadafi, Mamadoo Mehrnejad
Regie: Barbara Kölling

Bahar Sadafi

geboren 1986 in Teheran, ist Puppenspielerin, Regisseurin und Schauspielerin. Seit der Erarbeitung von „Wer den Wind erweckt hat“ 2018 ist sie Teil des Ensembles.

 

Mamadoo Mehrnejad

1986 in Teheran geboren, ist Schauspieler, Musiker und Hörspielautor. Seine erste Produktion mit dem HELIOS Theater war „Zwischen den Stühlen“.