Aktuelles

Wir stellen ein!

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d) im HELIOS Theater

Das HELIOS Theater in Hamm sucht zum 01.09.2024 Verstärkung für die Presse- & Öffentlichkeitsarbeit. Aufgabenbereiche sind u.a. Netzwerkarbeit in Hamm / bundesweit, Pressekommunikation, Organisation von Vorstellungen sowie PÖA für das internationale Theaterfestival „hellwach“.
Wir bieten eine unbefristete Tätigkeit in Vollzeit in einem vielseitigen, kreativen Arbeitsfeld.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Genauere Informationen finden Sie hier.

PREMIERE - Talking About Silence

Eine Koproduktion mit dem Ishyo Arts Center, Kigali / Ruanda

6 Personen auf der Bühne, 6 Geschichten über das Schweigen.
Da gibt es die Geschichte von der Tante, die nur wenig spricht, den Großvater, der seine Geheimnisse hütet, die Schwester, die sich wünscht, dass endlich miteinander gesprochen wird.
Es geht um Familiengeschichten in Ruanda, in Deutschland und in Korea. Kuriose, lustige, unerwartete, traurige Geschichten, unbekannte Geschichten und manche meint man sehr genau zu kennen. Let´s talk about silence.
Das Stück wird auf Englisch gespielt.
Für alle ab 14 Jahren.

 

Die Premiere in Deutschland hat am 22.10.2023 im HELIOS Theater stattgefunden.

Im Januar 2024 haben die Ensembles sich in Kigali/Ruanda getroffen und dort die Ruanda-Premiere und eine Reihe weiterer Aufführungen vor Schulklassen gehabt.

Weitere Infos zum gesamten Projekt gibt es hier.

 

SAG WAS


"Sag was" lautet der Arbeitstitel eines weiteren Mosaiksteins des großen Gesamtprojektes über das Schweigen. 

Da es nicht möglich ist “Talking About Silence” mit dem großen deutsch-ruandesischen Ensemble regelmäßig und immer wieder gemeinsam zu spielen, entwickeln beide Ensembles auch eine eigene Version des Stückes. 

Spieler:innen des HELIOS Ensembles erzählen ab März Geschichten über das Schweigen und über den Mut, den Mund aufzumachen.

Das Stück wird auf Deutsch gespielt.
 

“Sag was” wird zu folgenden Terminen im HELIOS Theater gespielt:

Dienstag,     03. Dezember 2024 um 11:00 Uhr
Mittwoch,    04. Dezember 2024 um 11:00 Uhr
Donnerstag, 05. Dezember 2024 um 19:00 Uhr

 

PREMIERE - Zaki, ein Esel

eine weitere internationale Kooperation

für alle ab 8 Jahren

Zaki ist ein Esel. Er ist klug und fleißig, er kann schwere Arbeiten erledigen und noch einiges mehr. Zaki wird oft verspottet, geschlagen und nicht gesehen als treuer und fleißiger Freund der Menschen. Die Spielerin Isra el Ghazali macht Zaki’s Innenleben lebendig und gibt uns einen Einblick in die Welt eines Esels in Kairo. Ein sinnliches, poetisches Stück Schattentheater über den Umgang des Menschen mit Tieren.

2020, mitten in der Pandemie, begannen Isra el Ghazali (Kairo) und Michael Lurse (Hamm) an diesem Projekt zu arbeiten. In vielen Schriftwechseln und Gesprächen entwickelten sie die Idee, sich mit dem Leben und dem Schicksal von Tieren zu beschäftigen, die für den Menschen arbeiten. Zaki ist ein solches Tier, ein fleißiger Esel, in Kairo, der, von seinem Besitzer schlecht behandelt, dennoch einen Weg in die verdiente Freiheit findet.

 

Isra el Ghazali ist eine ägyptische Künstlerin mit einem Bachelor in bildender Kunst mit Schwerpunkt Szenografie. Sie begann 2011 mit der Theatergruppe ihrer Schule im Theater zu arbeiten und stieg ab 2017 beim Hakawy International Arts Festival/Kairo ins Kindertheater ein. Ihre Arbeit umfasst die Erforschung verschiedener Disziplinen und sensorischer Elemente in Performances. Sie lernt und probiert ständig neue Ansätze aus. Seit 2019 gibt es den Kontakt zum HELIOS Theater, der nun in dieser internationalen Kooperation mündet.

Aufführungen in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.

Kritik zum Stück auf der Website der Fidena

 

Zaki, ein Esel” hatte am
Sonntag, 18. Februar um 16:00
Premiere im HELIOS Theater.

APPLAUS! - das Schultheatertreffen

2024 findet das Schultheatertreffen "APPLAUS!" bereits zum 10. Mal statt. Ob Theater-AGs oder Literaturkurse: Alle interessierten Theatergruppen aus den weiterführenden Schulen trauen sich vom 12.-14. Juni wieder auf eine professionelle Bühne und zeigen im Rahmen des Festivals ihre selbst erarbeiteten Stücke.

Die Teilnehmenden lernen in drei Tagen neue Arbeitsansätze und Theaterformen kennen und können sich anschließend auf moderierte Nachgespräche mit dem Publikum freuen. Dabei werden Assoziationen und Fragen ausgetauscht, die jede Gruppe in ihre weitere Arbeit mitnehmen kann.

Eine ausführlichere Übersicht zum Festival können Sie hier einsehen
und hier können Sie unser aktuelles Programm herunterladen.

Hat unser Festival-Programm bei ihnen Interesse geweckt und sie möchten eine der Vorstellungen besuchen?
Dann bestellen Sie gerne unter 02381 926837 Karten vor, oder senden Sie uns einfach eine Mail an
post@remove-this.helios-theater.remove-this.de

 

Valeria Frabetti Award 2023 für das Helios Theater!

 

Aus der Laudatio zur Verleihung des Valeria Frabetti Award am 26.10.2023 in Bologna (It) an Michael Lurse, Barbara Kölling und das Helios Theater:

 

„Wenn das Theater für Kleinkinder heute in Deutschland und anderswo eine starke und innovative Realität ist, sowohl was die künstlerische, als auch die pädagogische Forschung betrifft, dann gebührt Barbara Kölling, Michael Lurse und dem Helios Theater ein großer Verdienst.

Sie gehörten zu den ersten in Deutschland, die sich leidenschaftlich dem Theater für sehr junge Kinder widmeten. [...]"

 

Die gesamte Laudatio zum Award lässt sich hier lesen.

Es gibt gute Nachrichten!

Der Förderverein des HELIOS THEATERs richtet einen Fonds ein, der bei Bedarf KiTas und Schulen dabei unterstützt, Vorstellungen des HELIOS Theaters zu besuchen

Die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist in Hamm seit Kurzem für alle unter 18 kostenlos. Ein richtiger Schritt zu mehr Beweglichkeit innerhalb der Stadt. Somit ist ein mögliches Hindernis für den Theaterbesuch von Schulklassen und KiTa Gruppen aus weiter entfernten Stadtteilen aus dem Weg geräumt. Wir wissen aber aus Gesprächen, dass manchmal auch der Eintrittspreis eine Hürde darstellen kann. Aus diesem Grund hat sich der Förderverein des Theaters entschlossen, die Kosten für Tickets für Gruppen, die sich den Theaterbesuch nicht leisten können, zu übernehmen. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an.
Das HELIOS THEATER bedankt sich beim Förderverein für sein kontinuierlich an den wichtigsten Stellen einsetzendes Engagement !

hellwach 2023

„hellwach“, das internationale Theaterfestival für junges Publikum fand vom 20.-28. Mai 2023 zum 10. Mal in der Region Hellweg statt. Hamm, Bergkamen, Lünen, Ahlen und Lippstadt waren die veranstaltenden Austragungsorte.

„hellwach“ ist ein Treffpunkt für junges Publikum und Künstler*innen, welche aus der ganzen Welt an den fünf Spielstätten eintrafen. Innovative und internationale Arbeiten wurden mit den Zuschauern geteilt, Vorträge und Diskussionen regten zum gemeinsamen Austausch an. Viele der Theaterstücke waren vorher noch nie oder nur selten in Deutschland zu sehen.

 

Veröffentlichungen

Besuch vom Kulturkenner NRW

Im Oktober 2021 besuchten Kristina Schulze und Markus J. Feger das HELIOS Theater für den Kulturkenner NRW. Aus diesem Besuch entstand ein vielseitiges Porträt mit Texten, Fotos und Videos, die Einblicke geben in die Arbeit des HELIOS Theaters und in die Proben zur Inszenierung Friedl Dicker.

Das gesamte Porträt findet sich auf https://kulturkenner.de/artists/das-helios-theater

Porträt im "Westkind"

2018 stellte "Westkind" ausgewählte Kulturorte in Nordrhein-Westfalen vor. In einem umfassenden Porträt beschrieb Sascha Westphal die künstlerische Arbeit des HELIOS Theaters:

"[...] Die Performer suchen nicht einfach nur die größtmögliche Nähe zum Publikum. Sie laden es ein, mit ihnen zusammen eine neue Welt zu entdecken. [...] Ihre erste Produktion für Kinder ab zwei Jahren haben Barbara Kölling und ihr kleines Team aus Performern, Theaterpädagogen, Assistenten und Musikern 2005 herausgebracht: “Erde, Stock und Stein“. Das war ein einschneidender Moment in der Geschichte des 1989 gemeinsam von Kölling und Michael Lurse in Köln gegründeten Theaters. Den vielleicht größten Schritt wagten sie dann acht Jahre nach der Gründung, als sie mit ihrer Bühne aus der Metropole am Rhein ins westfälische Hamm umzogen. Das brauchte Mut. [...] In dieser Stadt hatten sie die Möglichkeit, sich ihren Wunsch nach Kontinuität zu erfüllen. [...] Auf Reisen gehen sie auch heute noch. Ihre Inszenierungen sind auf dem halben Erdball unterwegs. Aber der Mittelpunkt der Arbeit ist Hamm, das sich dank Köllings und Lurses Engagement zu einem wichtigen Zentrum der Kinder- und Jugendtheater-Avantgarde entwickelt hat. Dort hat die Theaterleiterin nicht nur die experimentelle Freiheit schätzen gelernt. Ebenso große Freude bereitet ihr die Möglichkeit, ihr Publikum aufwachsen zu sehen. […]
Stücke wie „Ha Zwei Oohh“ oder „Holzklopfen“ zeigen, wie ein offeneres, vielfältigeres Theater, das nicht nur den ganz jungen Nachwuchs anspricht, aussehen könnte. An die Stelle von Geschichten treten Materialuntersuchungen. Elemente des Material- und Objekttheaters mischen sich mit Anklängen an Performance und Puppenspiel. Diese abstrakten Arbeiten, die oft mit den Gewohnheiten des älteren und des erwachsenen Publikums brechen, zeichnen sich durch eine beeindruckende Sinnlichkeit aus. Das Material, mit dem die Performer spielen, entwickelt eine große Faszinationskraft. […]"

von Sascha Westphal, Westkind, Ausgabe 2018.

Internationaler Austausch

MAPPING – großes internationales Forschungsprojekt

Seit 2006 ist das HELIOS Theater der deutsche Partner im internationalen Netzwerk small size. Das Netzwerk widmet sich dem Austausch über und der Auseinandersetzung mit Theaterkunst für kleine Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. In drei EU-Projekten haben Theater aus 15 Ländern die Entwicklung des Theaters für kleine Kinder vorangetrieben.

Im Sommer 2018 hat die EU ein neues Projekt bewilligt: An MAPPING sind 19 Theater und Festivals aus 17 europäischen Ländern beteiligt. Das Projekt ist 2019 gestartet. Im Fokus von "MAPPING" stehen der künstlerische Austausch und die wissenschaftliche Forschung über verschiedene theatrale Mittel und Wahrnehmungsformen im Theater für die Jüngsten. Näheres zum Projekt, Artikel und mehr finden Sie in der Rubrik Theater für die Allerkleinsten.

Austausch mit Künstler*innen in Indien, Südafrika und Nigeria

Seit 2015 hat Regisseurin Barbara Kölling regelmäßig internationale Mentoring-Workshops für Künstler*innen zum Theater für die Allerkleinsten mit Material gegeben. In Indien, Südafrika und Nigeria haben mehrere intensive Mentoring-Projekte stattgefunden, organisiert von engagierten Theatermacher*innen vor Ort wie dem Magnet Theatre aus Kapstadt und dem Figurentheater Katkatha aus Neu-Delhi. Aus diesen Projekten sind inzwischen rund 20 vielfältige Produktionen für Kinder ab 2 Jahren mit Materialien wie Papier, Ton, Wolle, Steinen, Holz und Plastik entstanden. Sie spielen in den Theatern vor Ort, werden auf Festivals eingeladen und touren international. Für das HELIOS Theater bedeuten diese Workshops eine intensive und fruchtbare Auseinandersetzung mit den künstlerischen Ansätzen von Theatermacher*innen aus afrikanischen Ländern und Indien. Mehr über die Mentoring-Projekte finden Sie hier.

 

Veröffentlichungen

Buch: "Über die Arbeit des HELIOS Theaters"

Zum 25jährigen Bestehen des HELIOS Theaters ist ein Buch über die Geschichte und die Arbeit des Theaters erschienen. In diesem Buch finden sich Gedanken jetziger und ehemaliger Mitglieder des Theaters, zahlreiche Fotos und Interviews, Denkanstöße zur Konzeption sowie eine ausführliche Beobachtung der Arbeiten für die Allerkleinsten. Herausgeber des Buches ist die Kunststiftung NRW, die in diesem Jahr ebenfalls ihr 25jähriges Jubiläum begeht. Während des „hellwach“-Festivals im Juni 2014 wurde das Buch veröffentlicht. Es kann im Büro des HELIOS Theaters bestellt werden unter Tel. 02381 926837 oder post [at] helios-theater.de.

Film „Wollgeflüster“

Der Dokumentar-Kurzfilm verfolgt das Ensemble des HELIOS Theaters bei der Untersuchung des Materials Wolle und entwickelt einen eigenen filmischen Blick darauf. Der Fokus liegt nicht auf der Entstehung des Theaterstücks, sondern auf der Beziehung zwischen Material, Künstler*innen und Publikum. Begleitet wurde die Produktion von zwei jungen Filmemachern der Ruhruniversität Bochum: Stoyan Radoslavov, Doktorand am Institut für Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und Damian W. Gorczany, Filmemacher und Fotograf.

Erwerben können Sie den Film über das HELIOS Theater unter Tel. 02381 926837 oder post [at] helios-theater.de.

Auszeichnungen

Theaterpreis des Bundes 2019

Das HELIOS Theater wurde mit dem Theaterpreis des Bundes 2019 ausgezeichnet.

Die von Kulturstaatsministerin Monika Grütters berufene Jury würdigte elf kleine und mittelgroße Theater in ganz Deutschland für herausragende Leistungen im künstlerischen Programm wie in ihrem kulturellen Gesamtangebot. Die Jury schreibt:

"Das HELIOS Theater hat seit dem Umzug vom Gründungsort Köln nach Hamm (1997) seine Strahlkraft als Kinder- und Jugendtheater kontinuierlich ausgebaut. [...]. Mit der biennalen Ausrichtung des internationalen Theaterfestivals „hellwach“ und nicht zuletzt durch die engagierte Vernetzungsarbeit vor Ort [...] gelingt dem HELIOS Theater der Bogen von kommunalem zu internationalem Engagement."

Mit diesem Kurzportrait wurde das HELIOS Theater bei der Preisverleihung vorgestellt:

Preis der ASSITEJ Deutschland (2009)

Im Mai 2009 erhielt das HELIOS Theater den ASSITEJ-Preis „für seine für die gesamte Kinder- und Jugendtheaterszene vorbildhafte und prägende, innovative und theoretisch fundierte, regional und international aufs Beste vernetzte Theaterarbeit“.
In der Laudatio wurde insbesondere die Innovationskraft in mehreren Bereichen hervorgehoben: „…hier werden neue künstlerische Erzählweisen untersucht - hier findet Zukunft statt“. Die gesamte Laudatio finden Sie hier.

Nominierung für den George-Tabori-Preis (2011)

Bei der Verleihung des George-Tabori-Preises im Mai 2011 hob Laudator Norbert Radermacher u.a. die „Pionierleistungen des Helios Theaters im Feld der frühkindlichen Theatererfahrung“ als „für die deutsche und internationale Kindertheaterszene wegweisend“ hervor. Die Laudatio zur Nominierung finden Sie hier.

Förderpreis des Landes NRW (2017)

Für die ruandisch-deutsche Koproduktion "Our House" erhielten das Ishyo Arts Centre und das HELIOS Theater im Juni 2017 den Förderpreis des Landes NRW. Die Laudatio finden Sie hier.

Förderverein

2010 hat sich der Förderverein des HELIOS Theaters e.V. gegründet, ein Zusammenschluss von Hammer Bürger*innen, die das HELIOS Theater aktiv in seiner Arbeit unterstützen. Werden auch Sie Mitglied oder Spender*in!

Nähere Infos finden Sie hier.