Vorhang auf!

für alle ab 5 Jahren

Eine Koproduktion mit Katkatha Puppet Arts Trust aus Delhi (Indien)

 

Vorhang auf, Vorhang zu – Tadaa! Willkommen im Theater!

Licht an. Einer läuft über die Bühne. Eine zweite kommt hinzu. Schauspieler*innen! Eine Fahne wird zum Vorhang – und schon ist da ein davor und ein dahinter. Voller Lust und Spielfreude stürzen sich die beiden in ihre Theatervorstellung, heute präsentieren sie: die Geschichte! Die Geschichte vom Jungen und vom Vogel. Oder: die Geschichte des Jungen. Aber was ist dann mit der Geschichte des Vogels…?

„Vorhang auf!“ ergründet die verschiedensten Mittel des Theaters vor und hinter dem Vorhang: Technik, Spiel und nicht zuletzt die Vorstellungskraft der Zuschauer*innen, die überraschende Perspektivwechsel möglich macht. Aber auch Nervenkitzel, Aufregung, Lampenfieber gehören dazu. Und so erzählt die Inszenierung von Barbara Kölling auch vom Umgang mit der Angst, vom Festhalten – und von der Freiheit.

 

Premiere: Sonntag, 4. Oktober 2020, 16:00 & 18:00 Uhr

Ensemble

Spiel: Bahar Sadafi, Mamadoo Mehrnejad
Regie: Barbara Kölling

Pressestimmen

Begeisterung für Kinderstück über die Komik und das Lachen

[…]

Das Licht geht an. Ein großer roter Kreis ziert die Bühne. Flotte Klaviermusik begleitet den ersten Schauspieler (Mamadoo Mehrnejad) mit goldener Weste und blass-weiß geschminktem Gesicht, der auf der Bühne eine kleine Holzkiste an einem Faden hinter sich herzieht. Mit Bahar Sadafi kommt eine Schauspielerin hinzu – ebenfalls Clown-weiß geschminkt und mit knallroten, dick nachgezogenen Lippen. Aus einer roten Fahne zaubert sie einen Vorhang, bevor beide Akteure ihre Geschichte auf die Bühne bringen.

[…] Zum Lachen brachte Mamadoo Mehrnejad die Kinder vor allem durch sein darstellendes Spiel: Während Bahar Sadafi die Geschichte vom Vogel in der engen Holzkiste erzählt, liefert er die passende Gestik und Geräusche dazu. […] Der Vogel symbolisiert die Freiheit, die das Theater als Raum bietet, und die Kiste den einengenden Umgang mit der Angst.

von Sarah Hanke, Westfälischer Anzeiger, 6. Oktober 2020

 

Freiheitsdrang lässt sich nicht einsperren

[…]

Mit der Premiere von „Vorhang auf!“ meldete sich das Helios Theater mit einer Eigenproduktion zurück, die eigentlich als Koproduktion mit dem Katkatha Puppet Arts Trust in Delhi geplant war […].

Die sparsame Bühnenausstattung, die auf einen fahrbaren Vorhang, eine Holzkiste und einen Vogel begrenzt war, reichte aus, um die Idee des Stückes zu illustrieren. […] Nicht der Freiheitsdrang des Vogels, sondern die weibliche Einsicht, dass man Lebewesen nicht einsperren darf, die sogar womöglich in Gefangenschaft sterben, war es, die dem Tier die Freiheit in der Gesellschaft seiner Artgenossen zurückgab.

Diese Parabel, kindgerecht mit clowneskem Humor gespielt, verrät viel über das menschliche Bedürfnis, Liebgewordenes an sich zu binden, ohne danach zu fragen, ob das auch angemessen und in diesen Fall artgerecht ist. […]

von Dierk Hartleb, Ahlener Zeitung, 10. Oktober 2020

Koproduktion mit Katkatha Puppet Arts Trust

"Vorhang auf!" entstand in Koproduktion mit dem Katkatha Puppet Arts Trust aus Delhi (Indien). Im engen Austausch miteinander entwickelten die Kolleg*innen aus Hamm und Delhi zwei Theaterstücke für Kinder. Die Theatermacher*innen in Indien erarbeiteten zunächst eine Videofassung ihres Stücks "Das Monster von Teelapur". Das Märchen feierte am 5. September online Premiere.

Gefördert von

Realisiert aus Mitteln des THEATERPREIS DES BUNDES